Unlimited Web HostingFree Drupal ThemesDeposit PokerFree Drupal Themes
das News-Buch
Counter
  • Seitenaufrufe: 2,042,048
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /mnt/web111/d0/32/5561232/htdocs/includes/unicode.inc on line 350.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /mnt/web111/d0/32/5561232/htdocs/includes/unicode.inc on line 350.
  • warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /mnt/web111/d0/32/5561232/htdocs/includes/unicode.inc on line 350.
 
 18.05.2011     „Mir könn’ jaar nüscht !“
 
 
Das glaubt man gern, wenn man uns live – haftig erlebt.
 
Der erste Moment unseres Auftauchens sorgt für einige Verwirrung.
Und das Gefühl, dass man sein Geld doch lieber irgendwie anders zum Fenster hätte hinausschmeißen können.
 
Aber bestellt ist bestellt – da gibt es kein Zurück !
 
 
 
Mit viel Engagement arbeiten wir uns also von einem gefühlten 9,5 Punkte - IQ ( welcher ungefähr dem eines feuchten Weißbrotes entspricht ) auf ein etwas höheres Niveau.
 
 
Irgendwie schaffen wir es meistens, den ersten Eindruck von uns doch noch gerade zu rücken. 
   
 
 
 
Das ist aber für uns kein Grund zum Ausruhen !
 
Wir sind vorgestern seit 23 Jahren ( also ab dem 16.Mai 1988 ) als mobile Belustiger unterwegs.
Viele sind darüber erstaunt, weil sie das als etwas Besonderes empfinden.
 
Wir auch.
 
 
 
Und nicht ohne Grund sagen wir – etwas scherzhaft – dass wir noch ganz am Anfang wären und noch nicht sicher sind, ob unser „Projekt“ denn irgendwann auch mal funktionieren wird . . .
 
 
 
 
 
 
Davon mal abgesehen - immer öfter stellt sich das Gefühl ein, das man im Großen und Ganzen
 
 
eigentlich GAR NICHTS weiß bzw. kann.
 
 
 
Auch wenn wir inzwischen etwas größer geworden sind und viel gelernt, erlebt, erfahren haben usw..
 
"Mit dem Wissen wächst der Zweifel."
 
 
Ein guter Anlass, um geliebtes angehäufeltes Wissen einfach mal über Bord zu werfen und DIE DINGE neu zu betrachten oder zu handhaben.
 
Man muß sich doch nicht an alten Anschauungen festklammern  und sich damit bis zum letzten Tag unmöglich machen.
 
 
 
DAS WIRD SPANNEND  !    
 
 
 
 
Warum sollen denn nicht vor unendlich langer Zeit außerirdische Intelligenzen auf unserer Erde gewesen sein ?
 
Warum allerdings haben sie uns nicht die Intelligenz hinterlassen, alles "im Griff" zu haben ?
 
 
 
Warum sollte ich Medikamente schlucken, wenn für die meisten Zipperlein die Heilung in/an mir liegt ?
 
Vom Nur-Im-Sessel-Sitzen kommt nix – da muß man schon mal selber ein bissel aktiv sein.
 
 
 
Warum soll ich den ganzen Unsinn von Medien, Werbung und was mir sonst so eingeredet wird, mitmachen ?
 
Einfach mal Abschalten – wir sind doch nicht unmündig.
 
 
 
Warum sollte ich  in meiner kleinen Welt Dinge NICHT tun, nur weil man meint, dadurch würde sich die Welt auch nicht mehr ändern ?
 
Na aber sicher doch – irgendwie, irgendwann, irgendwo.
 
 
 
 
Die Flinte in den Korn werfen ist also nicht unser Ding.
 
 
 
 
 
Wir wissen nur eines ganz genau :
 
„Mir könn’ jaar nüscht !“
 
 
 
 
 
PS :
 
Dieses ganze Gesülze von eben lässt sich auch in einem einzigen Satz ausdrücken.
 
polemos pater panton    
 
„Kampf ist der Vater aller Dinge.“
 
 
auch :  Krieg – im Sinne von Sich-überwinden / rege sein  -    ist der Vater von allem.
 
Immer schön beweglich bleiben.